Schule zuâŒđŸ«– und jetzt?

Unterricht von zu Hause– eine große Herausforderung fĂŒr Lehrer/innen, SchĂŒler/innen und Eltern.
Absprachen und Organisation mit den Kollegen/innen ohne sich zu treffen? – das geht.

Einen Vorschlag wie man den Unterricht und auch die Schulorganisation von zu Hause gestalten könnte (nicht mĂŒsste), möchte ich euch in diesem Beitrag vorstellen:

✅Voraussetzungen Schule:

MNSproCloud als All-in-One Lern- und Organisationsplattform ( auf Basis von Office 365): Hier mehr erfahren

🖖SuS und LuL haben Schulemails

🖖Kurse pro Fach anlegen (Schild Export)

🖖Arbeitsgruppen (Lehrerzusammenarbeit) anlegen

🆘Wie bekomme ich ( bis Sommerferien kostenlos) MNSproCloud?

✅Voraussetzungen SchĂŒler/-innen:
Die SchĂŒler/-innen benötigen ein EndgerĂ€t đŸ’», mit dem sie Zugang zum Internet 🌎 haben. Dies kann ein Computer, ein Laptop, ein Tablet oder ein Smartphone sein.

💹Szenario Unterricht:
Ziel: Unterrichtsmaterialien bereitstellen, korrigieren und eventuell online besprechen (Chat oder Video)

Kursmaterial 
Kursnotizbuch 
Chats 
Meeting 
Benutzer
Ausschnitt aus der Kurs-OberflÀche von MNSproCloud

In einem Kurs ( alle SchĂŒler/innen der Klasse und Fachlehrer/in ) kann:

  • Kursmaterial in Ordnerstrukturen abgelegt werden (von SuS und LuL)
  • themenspezifisch gechattet werden (schreiben ⌹und Video đŸ“č)
  • das Kursnotizbuch genutzt werden, um den SuS sĂ€mtliche Unterrichtsmaterialien sehr strukturiert und vielfĂ€ltig angelegt (selbststĂ€ndiges Lernen) zur VerfĂŒgung zu stellen. SuS können in den persönlichen NotizbĂŒchern die ausgeteilten oder zur VerfĂŒgung gestellten Materialien wiederum bearbeiten. Die Lehrkraft kann die Bearbeitungen dann (sogar, wenn gewĂŒnscht zeitgleich) einsehen und mit Feedback versehen. Gruppenarbeiten können ĂŒber den Platz der Zusammenarbeit gelingen, ohne, dass man sich treffen muss.
  • eine Video-Sofortbesprechung zu einer verabredeten Uhrzeit mit dem ganzen Kurs oder einzelnen Teilnehmern gestartet werden (gerade fĂŒr Abituienten/innen wertvoll)
  • Termine in den gemeinsamen Online-Kalender (z.B. Abgaben von bestimmten Aufgaben) eingetragen werden.

💹Teams- als Kommunikationstool:
Die Kommunikation verlĂ€uft in vielen Schulen hauptsĂ€chlich ĂŒber Email. Gerade mit SchĂŒler/innen ist dies oft nicht so praktisch, da diese nicht standardmĂ€ĂŸig auf Mails zurĂŒckgreifen.

Teams bietet mit den unterschiedlichen Kommunikationsformen eine breite Möglichkeit in unterrichtlicher und organsiatorischer Nutzung in der Schule.
Technisch gesehen sind alle Arbeitsgruppen und Kurse in MNSproCloud in der Microsoft Sprache “Teams”.

Teams kann man sich als eine Art professionelles Whatsapp mit zusĂ€tzlicher Ablagefunktion von Material vorstellen 🖖
Die Kommunikation ist abgeschlossen in dem Sinn, dass nur die Mitglieder der Schule Zugriff haben – außer unseren SchĂŒler/innen und Lehrer/innen gibt es keine weiteren Kontakte nach draußen.

Im Reiter „Chat“ kann man mit anderen chatten. Allein oder in Gruppen. Ähnlich wie bei Whatsapp sind auch das Versenden von Dateien, Videoanrufe etc. möglich.

Im Reiter “Teams” kann ich in der ausgewĂ€hlten Arbeitsgruppe oder im jeweiligen Kurs mit allen oder ausgewĂ€hlten Mitgliedern themenspezifisch chatten oder auch videotelefonieren.
Mit der Einhaltung bestimmter Kommunikationsregeln gelingt dies ganz gut. WĂ€hrend einer Videobesprechung können Bildschirme von SchĂŒler/innen oder auch der Lehrkraft freigegeben werden.
So kann der Lehrer beispielsweise eine vorbereitete One Note Kursnotizbuch-Seite bei der Onlinebesprechung zeigen und beim Videotelefonieren mit den SchĂŒlern/innen Notizen machen oder Aufgabenlösungen life vorfĂŒhren.

Themenspezifische Kommunikation gelingt in Teams mittels Nutzung sogenannter KanÀle.
Die KanĂ€le sind im Grunde genommen nichts anderes als Oberthemen, zu denen Materialien ausgetauscht oder Inhalte besprochen werden. Beispielsweise könnte es im Kurs 6c Mathematik einen Kanal mit dem Thema “Winkelberechnung” geben, zu denen der Lehrer mit den SchĂŒlern/innen diskutieren, offene Fragen beantworten oder Kurzbesprechungen durchfĂŒhren kann.
In der Arbeitsgruppe/im Team “Kollegium” könnte es einen Kanal zum Thema “Schulschließung” geben, wo organisatorische AblĂ€ufe unter Kollegen/innen besprochen werden können.

Anstelle von einbahnigen E-Mail – VerlĂ€ufen, wie sie in der aktuellen Situation besonders hĂ€ufig stattfinden, (Szenario: Kollege schreibt an Schulleitung ” Wie gehe ich mit folgender Elternfrage um”- Schulleiter antwortet
. nur der Kollege und der Schulleiter sehen die Kommunikation, im Grunde haben aber 5-6 andere Kollegen eine Ă€hnliche Frage, was dazu fĂŒhrt, dass der Schulleiter 7 mal antwortet
..) oder der Klassiker: Email Ping- Pong- ĂŒberquellende PostfĂ€cher und Antworten ohne BezĂŒge. Hier ist die Teams Chat- Kommunikation nun viel prĂ€ziser, schneller und ĂŒbersichtlicher.

Ich selber versuche diese Art des Unterrichts ab kommender Woche in meinen Kursen.
Bei Fragen oder Anregungen kommt gerne jederzeit auf mich zu.

Wo ich helfen kann, helfe ich jederzeit gerne.

👀 Hier noch der Links zur o365Convention 2020, die von einem meiner Lieblingskollegen organsiert wird.
– online Fortbildung (100% Corona- frei), bei der viele erfahrende Speaker ihr Wissen und ihre Erfahrugswerte im Umgang mit digitalem Unterricht zum Besten geben.

Bildergebnis fĂŒr o365 convention2020


Auf dieser Seite

    14. MĂ€rz 2020

    "Digitale Transformation beschreibt die Haltung zur Bildung unter dem Einfluss der DigitalitÀt"

    Playbook

    Mit einer gemeinsam erarbeiteten Blaupause, dem Playbook, wollen wir Schulen helfen, den fĂŒr sie individuell optimalen Weg der Transformation zu finden.