Puhhhh die ersten digitalen Stunden nach dem Motto: “Lehrer*in hat Unterricht auf Endgerät komplett vorbereitet und alle Schüler*innen bearbeiten das Material von ihrem Endgerät” ist endlich durch … .
Das Endergebnis ist schon echt cool und das Unterrichten macht wahnsinnigen Spaß! (mehr Infos aus der Lehrerperspektive folgen)

Aber bis hier hin war es ein laaaaanger Weg für mich

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde “Die ersten Stunden waren absolut entspannt, alles lief einwandfrei!”
Ein Problem mit dem Computer hier, mit der Software da, das Internet versagt, wenn alle gleichzeitig auf den SharePoint im Hintergrund zugreifen (immer noch 100 m/Bits für das gesamte pädagogische Netz- also alle Lehrer*innen und die Computerklassen 😣), die OneNote Notizbücher der Kids öffnen mit Minusgeschwindigkeiten bei der Erstinstallation, begleitet von tausend individuellen Fragen der Kids… .
Irgendwann war ich an einem Punkt, an dem ich dachte, dass wir wohl erst in zwei Wochen startklar sein und auch dann erst “normal” unterrichten könnten würden und mich fragte, wann der Zeitpunkt kommen würde, an dem mir dann doch die Eltern auf den Kopf steigen, weil wir knapp 2-3 volle Tage gebraucht haben, um alle Endgeräte der Schüler*innen so ans Laufen zu bekommen, wie ich mir das gewünscht habe.

Aber ehrlich gesagt, wäre es auch komisch gewesen, wenn wir die Rechner aufgeklappt hätten und alles hätte tadellos funktioniert.
Bei solch einem Vorhaben braucht man Geduld und ein passendes Maß an Frustrationstoleranz. Darauf hatte ich mich eigentlich mental schon vorbereitet, aber die Toleranzgrenze hätte definitiv noch weiter oben liegen dürfen 😎😅🤣
Wie oben schon erwähnt: “Der Weg ist das Ziel”
Glücklicherweise waren die Kids und auch die Eltern super geduldig, was die stressige Installations- und Bereitstellungslage sehr erleichterte.

Nachdem dann nach knapp zwei Tagen alles lief und ich dachte: “Perfekt…jetzt kann es gleich los gehen”, haben AixConcept und ich in der Managementsoftware MNSpro Cloud vergessen einzustellen, dass die Updates zwischen 7.30 Uhr und 16 Uhr ausbleiben sollen.
Ein großer Fehler, denn in der Ein-Stunden-Pause kam ein Mega-Update, inklusive Bios-Fehler, sodass sich alle Schülerrechner zu Unterrichtsbeginn nicht mehr aus dem Ruhemodus wecken ließen. 😲😵😱
Also hieß es auch an der Stelle wieder: “Geduld! Rechner mit Kurzbefehlen alle händisch aus dem Ruhemodus holen, einstellen, dass der Ruhemodus an diesem Schultag auf keinen Fall mehr aufgerufen werden sollte … und dann den ersten digitalen Unterricht machen, bevor dann nach Unterrichtsende mit AixConcept eine Ferndiagnose mit Remote-Unterstützung durchgeführt an den Rechnern wurde und daraufhin eine Fehlerbehebungsstrategie entwickelt werden konnte, welche war: auf allen Rechnern mittels Stick ein Bios-Update durchführen.” Spaaaaaß 😅😶

Der Vorteil: Danach lief echt alles wie geschmiert!

Auf dieser Seite

    10. September 2019

    "Digitale Transformation beschreibt die Haltung zur Bildung unter dem Einfluss der Digitalität"

    Playbook

    Mit einer gemeinsam erarbeiteten Blaupause, dem Playbook, wollen wir Schulen helfen, den für sie individuell optimalen Weg der Transformation zu finden.